HOME
Philharmonische
Klänge
Jugend &
Kultur
European Art 47
Begegnungskonzerte
Orgelkonzerte Von Herzen
zu Herzen
 
   
Alle Veranstaltungen  
Bildergalerie  
Musiker-Archiv  
  Musiker
  Ensemble
 
Partner  
Sponsororchester  
Gutscheine  
Newsletter  
Downloads  
   
Musikerarchiv (Musiker)
 
Sie finden hier einen Auszug von Musikern(innen) und Musikensemble die bei unseren vielen Veranstaltungen schon aufgetreten sind.
 
 
 
 
Brusatti Otto

    

Dr. phil., lebt in Wien, Musikwissenschafter, Autor, Ausstellungsmacher. Arbeitet an der Musiksammlung der Stadt; internationale Großausstellungen in den letzten Jahren etwa Mozart (1991), Erotik (1990), Schubert (1997), Strauß (1999) sowie in den USA; Theaterarbeiten (Deutschland, Burgtheater Wien);Filmemacher (ORF, international etc. / Schubert, Strauß, Lanner, "Mozart 2006" und "Freud 2006"); rund zwei Dutzend Bücher (Belletristik; Lyrik; Hörstücke; Musikspezifisches);

Publikationen: Joseph Lanner (2001), Dreimalneunmalleben (2002), Josef Strauß - Delierien und Sphärenklänge (2002), Wien.Musik - Eros & Thanatos (2003), Jazik. Eine dalmatinische Novelle (2004) .

Radiomacher: seit 20 Jahren für ARD- und schweizer Stationen; seit 15 Jahren in verschiedensten Funktionen für den ORF, vor allem für Österreich 1 (Moderator, Sendungsgestalter, Hörspielregie, Betreuung von speziellen Großsendeflächen) laufend tätig für "Pasticcio", "Spielräume spezial", "Klassik Treffpunkt", EBU-Live-Konzerte;

Referent und Unterrichtender für Medien- und Moderatorenschulungen in Deutschland.

Dr. Otto Brusatti begleitet seit dem Jahr 2010 die "Philharmonischen Klänge".

    Bild vergrößern
Chen Reiss

    Die in New York ausgebildeten Sopranistin Chen Reiss war Ensemblemitglied an der Bayerischen Staatsoper, wo sie Rollen wie Sophie (Der Rosenkavalier), Oscar (Un ballo in maschera), Servilia (La clemenza di Tito) und Gilda (Rigoletto) gesungen hat. Debüts an der Semperoper Dresden, Deutsche Oper Berlin, der Hamburgischen Staatsoper, der Oper Frankfurt und der Philadelphia Opera folgten.
2009 gab sie ihr Debüt als Sophie an der Wiener Staatsoper. 2010 verkörperte sie die Nannetta (Falstaff) am Théâtre des Champs-Élysées unter Daniele Gatti. Beim Maggio Musicale Fiorentino unter Zubin Mehta sang sie die Blonde (Die Entführung aus dem Serail) und debütierte als Adele (Die Fledermaus) in der Philharmonie Köln. 2011 sang sie die Gilda bei den Wiener Festwochen. Sie gab Konzerte bei den Festspielen in Salzburg, Ludwigsburg, Luzern oder Rheingau. Mit den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle spielte sie den Soundtrack für den Film Das Parfüm ein. Auf ihrer neuen CD „Liaisons“ interpretiert sie Arien von Mozart, Haydn, Salieri und Cimarosa.
    Bild vergrößern
Meyer Dominique

    Geboren in 1955 in Thann, Frankreich, als Sohn eines Diplomaten, wuchs Dominique Meyer unter anderem in Deutschland auf. Er studierte Wirtschaft an der Wirtschaftsuniversität in Paris. Schon während seines Studiums interessierte er sich sehr für Kultur und Musik. Unmittelbar nach dem Studium 1980 erfolgte der Eintritt in die französische Kulturpolitik.

Dominique Meyer hat im Laufe seiner Karriere renommierte Opernhäuser geführt und war bis August 2010 Generaldirektor des Théâtre des Champs-Elysées in Paris. Im Juni 2007 wurde er zum designierten Direktor der Staatsoper Wien bestellt und leitet seit September 2010 zusammen mit dem österreichischen Dirigenten Franz Welser-Möst die Wiener Staatsoper .

Lesen Sie mehr:
Dominique Meyer - Wiener Staatsoper
    Bild vergrößern
Wagner-Trenkwitz Christoph

    

Geboren in Wien. Direktionsmitglied der Volksoper Wien. Im Universum Musiktheater zuhause und tätig als Moderator, Conférencier und Soireen-Erfinder. Als Moderator und Conférencier dieser Abende und Sendungen, aber auch gesellschaftlich-kultureller Großereignisse wie dem „Wiener Opernball”, erreicht Christoph Wagner-Trenkwitz ein großes Publikum. Er begeistert mit Charme, Witz und einem tiefen Verständnis und Wissen um das „Universum Musiktheater”.

Am 1. Mai 2011 moderiert Christoph Wagner-Trenkwitzim Rahmen der Philharmonischen Klänge das Konzert des Concordia Quintetts unter der Leitung von Günter Seifert in Kirchbach.

    Bild vergrößern
  Partner  
  Zotter Schokoladen  
Impressum Kontakt