HOME
Philharmonische
Klänge
Jugend &
Kultur
European Art 47
Begegnungskonzerte
Orgelkonzerte Von Herzen
zu Herzen
 
   
Philharmonische Klänge  
  Veranstaltungen
  Archiv
 
Bildergalerie  
Musiker-Archiv  
Partner  
Sponsororchester  
Gutscheine  
Newsletter  
Downloads  
   
Veranstaltungen Rückblick
 
Seifert & Freunde & Annika Gerhards

Ottendorf, Pfarrkirche  am: 09.06.2014


Im vergangenem Jahr war die kleine Gemeinde Ottendorf a.d.R. Konzertstätte eines großartigen Abschlusses der "Philharmonischen Klänge". Es sind Momente wie diese, die jedes Jahr ein immer größeres Publikum in die Südoststeiermark bringen.

Im Rahmen der "Philharmonischen Klänge 2014" konzertiert Günter Seifert mit Freunden in der Pfarrkirche Ottendorf: Günter Seifert - Viola,  Milan Setena - Violine, Raphael Flieder  - Violoncello  - Violine, Marie Vigilante - Klavier.

Den gesanglichenTeil übernimmt die Sopranistin Annika Gerhards.

MODERATION: Ursula Magnes, Radio Stephansdom

ORT: Pfarrkiche Ottendorf

TERMIN: Pfingstmontag, 9. Juni 2014, Beginn 11 Uhr

WERKE: W. A. Mozart, Josef Suk

KARTENPREISE:
VVK: 28,-, AK: 32,- Jugendliche bis 15 J 15,-. Karten erhältlich: Fink`s Delikatessen-Shop, Walkersdorf, TEL 03385 / 260 und Gemeindeamt Ottendorf a.d. R. TEL 03114 / 2507

Kombikarte für 3 Konzerte nach Wahl: 78,-*
Kombikarte für 5 Konzerte nach Wahl: 110,-*

KÜNSTLERMENÜ: Gasthof Haberl-Fink, mehrgängiges Menu, Menükarte inkl. 2 Gläser Wein: 39,-

* Nur unter kultur-land-leben@aon.at oder unter TEL 0660 / 35 10 765 erhältlich.

___________________________


AUSFÜHRENDE:

Annika Gerhards, Sopran
Die Sopranistin Annika Gerhards studierte Operngesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/Main, zunächst bei Prof. Heidrun Kordes, zuletzt bei Katharina Kutsch. 2013 schloss sie ihr Studium mit Auszeichnung ab. Sie war Preisträgerin des Bundeswettbewerbs Gesang Berlin 2010 (Juniorwettbewerb) und erhielt im Februar 2013 beim Internationalen Liedwettbewerb „Das Lied“ den Förderpreis als größtes Nachwuchstalent. 2011 wurde sie mit dem Bruno-Frey-Musikpreis der Landesmusikakademie Baden-Württemberg in Ochsenhausen ausgezeichnet.
Annika Gerhards wirkte unter anderem in Produktionen des Staatstheaters Darmstadt, des Pfalztheaters Kaiserslautern, des Rheingau Musikfestivals, des Festivals junger Künstler Bayreuth und der Händel-Festspiele Karlsruhe mit.
Im Frühjahr und Sommer 2012 war sie im Rahmen der Burgfestspiele Bad Vilbel als Gretel in einer Kinderfassung von „Hänsel und Gretel“ (Humperdinck) zu erleben, im Frühjahr und Sommer 2013 sang sie die erste Solostimme in Wolfgang Rihms Oper „Jakob Lenz“ am Staatstheater Darmstadt.
Neben dem Operngesang widmet sich die junge Sopranistin mit großer Begeisterung dem Konzertgesang und war bereits als Solistin mit namhaften Originalklangorchestern wie L'arpa festante oder La stagione Frankfurt zu erleben. Ihr breitgefächertes Konzertrepertoire reicht von früh- und spätbarocken Werken von Monteverdi, Bach,Telemann und Händel über Mozart, Haydn und Mendelssohn bis hin zu Kompositionen der Gegenwart.
Annika Gerhards absolvierte Meisterkurse unter anderem bei Prof. Klesie Kelly-Moog, Prof. Beata Heuer-Christen und Prof. Thomas Heyer, besondere Anregungen erhielt sie zudem von Brigitte Fassbaender. Sie wird seit 2010 von Yehudi Menuhin Live Music NowFrankfurt am Main e.V. gefördert und ist zudem Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.
Seit Dezember 2013 ist sie festes Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, wo sie im Januar als Giannetta in Donizettis „Elisir d’amore“ debütierte.

Günter Seifert, Viola
Geboren in Weyer, O.Ö. 1962 -1969. Studium am Mozarteum in Salzburg, 1969 -1974 an der Musikhochschule Wien bei Prof. Samohyl. 1972 Engagement an der Wiener Staatsoper, 1975 Mitglied der Wiener Philharmoniker bei den ersten Violinen. 1980 Primarius des Seifert Quartetts, 1988 - 1992 Mitglied des Ensemble Wien, 1993 Verleihung des Tonträgerpreises und 1996 des Mozart Interpretationspreises der Mozartgemeinde Wien.1995 gründete er das Wiener Geigen Quartett und ist seit 1999 Konzertmeister des Ensemble Corso Wien.


Raphael Flieder, Violoncello
geboren 1962 in Wien. Er begann sein Studium bei Prof. Matuschka in Wien und studierte außerdem noch bei Pierre Fournier in Genf sowie bei Eberhard Finke in Berlin. 1979 erhielt er die Bronzemedaille beim Internationalen Musikwettbewerb in Genf. Raphael Flieder war von 1985 bis 1990 Solocellist des Niederösterreichischen Tonkünstlerorchesters und ist seit 1990 Mitglied des Wiener Staatsopernorchesters sowie Mitglied der Wiener Philharmoniker, wo er seit 1997 als Stimmführer tätig ist. Zahlreiche Konzerte als Solist und Kammermusiker führen in neben seiner Tätigkeit als Philharmoniker in die Metropole des internationalen Musikgeschehens.

Marie Vigilante - Klavier
Marie Vigilante wurde im Jahr1969 in Prag in einer musikalische Familie geboren. Die Liebe zur Kammermusik und zu der Rolle des Klaviers als Begleitinstrument wurde in ihr früh erweckt. Seit allererstem Anfang mit vier einhalb Jahren und während des Studiums begleitete sie ihren um zwei Jahre älteren Cello-spielenden Bruder. Nach acht Jahren in der Klasse der renommierten Klavierpädagogin Vlasta Skampova hat sie ihr Studium am Prager Konservatorium beim Radomir Melmuka fortgesetzt. Während dieser Zeit wurde sie Preisträgerin mehreren nationalen und internationalen Jugendwettbewerben in der damaligen Tschechoslowakei (u. a. Smetana Klavierwettbewerb in Hradec Kralove und Beethoven Wettbewerb in Hradec nad Moravici). Im Jahr 1989 wurde sie an die Musikfakultät der Akademie der musischen Künste aufgenommen. Nach der politischen Wende im November 1989 wurde ihr durch ein Stipendium ein zweijähriger Studienaufenthalt an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz in der Klasse von Prof. Eugen Jakab ermöglicht. Gleichzeitig hat sie ihr Studium in Prag bei den Professoren Pavel Stepan und Emil Leichner fortgesetzt. Im Jahr 1994 hat sie ihr Studium mit einem Rezital im Saal Martinu des Palais Lichtenstein in Prag mit Auszeichnung beendet.
Marie arbeitet seit 1993 als Pianistin an der Kunstuniversität Graz. Im September des Jahres 2010 wurde sie nach einem erfolgreichen Lehrauftritt in den burgenländischen Landesdienst aufgenommen und arbeitet als Korrepetitorin am Joseph Haydn Konservatorium Eisenstadt.
Marie hat außer in Österreich und in der Tschechischen Republik in folgenden Ländern konzertiert: Irland, Polen, Deutschland, Schweiz, Dänemark, USA, China, Iran und Australien.

Sie ist Kammermusikpartnerin des Primgeigers der Wiener Philharmoniker Milan Setena, mit dem sie im 2008 eine CD aufgenommen hat.Sie hat als Pianistin an verschiedenen literarisch-musikalischen Projekten von Dr. Vera Koubova aus Prag mitgewirkt, die zum Teil für den tschechischen Rundfunk aufgenommen wurden. (P. Handke Don Juan, Buchpräsentation; Das verborgene Gesicht von Friedrich Nietzsche, Dialog, komponiert aus Liedern und Gedichten eines Philosophen.Marie ist seit 15 Jahren "resident pianist" der Litomysl International String Masterclass Milan Vitek (Prof. der Oberlin University, USA)

Milan Setana
wurde in Prag geboren und studierte dort am Konservatorium bei Prof. F. Pospisil, er gewann mehrere Preise bei Wettbewerben. 1987 wurde er Konzertmeister des Gustav-Mahler-Jugendorchesters. Nach zweijährigem Studium bei Prof. Staar: Engagement als Primgeiger an die Wiener. Staatsoper bzw. die Wiener Philharmoniker.



     Bild vergrößern

Annika Gerhards

     Bild vergrößern

Günter Seifert, Primgeiger Wiener Philharmoniker

    
zurück zu Auswahl ...
  Partner  
  Volkskultur Steiermark  
Impressum Kontakt