HOME
Philharmonische
Klänge
Jugend &
Kultur
European Art 47
Begegnungskonzerte
Orgelkonzerte Von Herzen
zu Herzen
 
   
Philharmonische Klänge  
  Veranstaltungen
  Archiv
 
Bildergalerie  
Musiker-Archiv  
Partner  
Sponsororchester  
Gutscheine  
Newsletter  
Downloads  
   
Veranstaltungen Rückblick
 
Blechbläserquintett der Berliner Philharmoniker

SCHLOSS FREIBERG  am: 24.05.2010


Die im 14. Jhd. erbaute Augustinerkirche gibt diesem Kammerkonzert seine besondere Note.

Das Blechbläser-Quintett der Berliner Philharmoniker spielte u. a. mehrfach in Japan, beim Israel Festival und 2004 beim mdr Musiksommer. Im  April 2008 absolvierte das Quintett eine erfolgreiche Konzert-Tournee durch Deutschland. Es existieren zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen.

PROGRAMM :
Kompositionen von: J.S. Bach, Henry Purcel, Gioachino Rossini, Georges Bizet, Joseph Horovitz, Morley Calvert und Elgar Howarth.

Ort: Augustinerkirche Fürstenfeld

Termin : Pfingstsonntag, 23. Mai 2010, Beginn 17 Uhr
 
Kartenpreise :
VVK: 25,-, AK: 30,- Jugendliche bis 15 J 15,-
Kombikarte für 3 Konzerte nach Wahl: 70,-
Festivalpass für alle 7 Konzerte: 115,- 

_______________________________________

DIE MUSIKER
Martin Kretzer, Solo-Trompete
Geb. 1950,  erlernte die Grundlagen des Trompetenspiels mit 12 Jahren von seinem Vater. Nach dem Studium in Braunschweig bei Viktor Belkius führte ihn sein Weg über die Orchester des Staatstheaters Kassel und der Staatsoper von Hannover (1970 bis 1973) zu den Berliner Philharmonikern. 31 Jahre lang glänzte Martin Kretzer dort als Solo-Trompeter, ehe er 2004 an die 2. Trompete zurücktrat. Er ist Mitglied des Blechbläser-Ensembles und des Blechbläserquintetts der Berliner Philharmoniker, außerdem unterrichtet er seit ihrer Gründung 1978 an der philharmonischen Orchester-Akademie. Mitglied der Berliner Philharmoniker seit 1.1.1973

Tamás Velenczei, Solo-Trompete
Geb. in Ungarn, Studien in Szeged und Budapest, Ausbildung als Stipendiat der Sir Georg Solti Stiftung in Chicago und in San Diego. Beginn seiner Orchesterlaufbahn 1983 als Mitglied des Budapester Symphonieorchesters. Von 1992 bis 1998 war er Solo-Trompeter im Budapester Festivalorchester, im März 2000 kam er zu den Berliner Philharmonikern. Er gehört zum Blechbläserensemble der Berliner Philharmoniker und ist Solomusiker in verschiedenen Kammermusikensembles. Darüber hinaus unterrichtet er als Dozent an der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker und als Professor an der Franz-Liszt-Akademie in Budapest. Seit 1. März 2000 Mitglied der Berliner Philharmoniker. 

Klaus Wallendorf, Horn
Geb. in Thüringen, verdankt er sein Hornistendasein dem Zufall: Der Musiklehrer an seinem Gymnasium war von der Düsseldorfer Jugendmusikschule gebeten worden, nach Schülern für das Waldhorn zu suchen. Klaus Wallendorf meldete sich - eigentlich auf eine ganz andere Frage: Mit 16 Jahren gewann er den Bundeswettbewerb »Jugend musiziert«. Er war u.a. Solohornist beim Bayerischen Staatsorchester und beim Orchestre de la Suisse Romande, ehe er festes Mitglied der Berliner Philharmoniker wurde. Daneben musiziert er im Divertimento Berlin, im Blechbläserquintett der Berliner Philharmoniker und bereits mehr als 25 Jahre im Consortium Classicum. Seit 1985 Ensemblemitglied von German Brass, als Hornist und Conférencier. Man kann den Künstler auch außerhalb des Orchesters erleben - als Kabarettist in der Bars, im Ensemble Lachmusik, als Einspringer für Loriot uvm. Seit 1. Sept. 1980 Mitglied der Berliner Philharmoniker.


Christhard Gössling, Posaune
Geb. in Höxter, begann er als 13-Jähriger, an der Musikakademie in Detmold bei Willy Walther dieses Instrument zu studieren. Zunächst Soloposaunist des Gürzenich Orchesters Köln übernahm er 1984 selbe Position bei den Berliner Philharmonikern. Christhard Gössling engagiert sich künstlerisch in verschiedenen Bläserensembles; außerdem unterrichtet er seit 1985 als Dozent an der Orchester Akademie der Berliner Philharmoniker und seit 1995 als Professor an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« Berlin. Vom Sommersemester 2000 bis Wintersemester 2007/2008 war Christhard Gössling Rektor der Hochschule. Seit 1. Sept. 1984 Mitglied der Berliner Philharmoniker.

Alexander von Puttkamer, Tuba
Geb. in Düsseldorf, sammelte er srste Orchestererfahrung  in verschieden Jungendorchestern wie dem Bundesjugendorchester, der »Jungen Deutschen Philharmonie« sowie dem Jugendorchester der Europäischen Union. Nach Abschluss seines Studiums bei Walter Hilgers an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg wurde er 1996 Mitglied im Symphonieorchester des Norddeutschen Rundfunks in Hamburg. Das Orchester der Bayerischen Staatsoper (1998-2004) und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in München (2004-2007) bildeten weitere Stationen auf den Weg zu den Berliner Philharmonikern. Er wirkt seit 1999 regelmäßig im Bayreuther Festspielorchester mit. Seit 1. Aug. 2007 Mitglied der Berliner Philharmoniker.

 

     Bild vergrößern



     Bild vergrößern



    
zurück zu Auswahl ...
  Partner  
  Thermenland Steiermark  
Impressum Kontakt