HOME
Philharmonische
Klänge
Jugend &
Kultur
European Art 47
Begegnungskonzerte
Orgelkonzerte Von Herzen
zu Herzen
 
   
Philharmonische Klänge  
  Veranstaltungen
  Archiv
 
Bildergalerie  
Musiker-Archiv  
Partner  
Sponsororchester  
Gutscheine  
Newsletter  
Downloads  
   
Veranstaltungen Rückblick
 
Wiener Concordia-Quintett & Flöte

Kirchbach  am: 01.05.2010


Die frühgotische kleine Pfarrkirche lädt zum Kammerkonzert mit dem Wiener Concordia-Quintett und Flöte.

Das Wiener Concordia-Quintett wurde im Jahr 2001 von Mitgliedern der Wiener Philharmoniker gegründet. Das Repertoire des Streichquintett`s umfasst Werke  der Wiener Klassik, der Strauß-Dynastie, sowie Kompositionen des 19. und 20.Jahrhunderts.

Ort : Pfarrkirche Kirchbach

Termin : 1. Mai 2010, Beginn 17 Uhr

Kartenpreise :
VVK: 25,-, AK: 30,- Jugendliche bis 15 J 15,-
Kombikarte für 3 Konzerte nach Wahl: 70,-
Festivalpass für alle 7 Konzerte: 115,- 

Moderation:
Barbara Rett
_________________________   

AUSFÜHRENDE
1. Violine            Günter Seifert
2. Violine            Holger Groh
Viola                   Michael Strasser
Violoncello          Eckart Schwarz-Schulz
Kontrabass          Alexander Matschinegg

Günter Seifert, 1. Violine
Geboren in Weyer, O.Ö. 1962 -1969 Studium am Mozarteum in Salzburg, 1969 -1974 an der Musikhochschule Wien bei Prof. Samohyl. 1972 Engagement an der Wiener Staatsoper, 1975 Mitglied der Wiener Philharmoniker bei den ersten Violinen. 1980 Primarius des Seifert Quartetts, 1988 - 1992 Mitglied des Ensemble Wien, 1993 Verleihung des Tonträgerpreises und 1996 des Mozart Interpretationspreises der Mozartgemeinde Wien.1995 gründete er das Wiener Geigen Quartett und ist seit 1999 Konzertmeister des Ensemble Corso Wien.

Holger Groh, 2.Violine
Der Geiger und Bratschist Holger Groh wurde  am 27.7.1976 in Weiz geboren.  Seine maßgebliche Ausbildung erhielt er in Graz bei Franz Diethard und Tibor Varga. Neben seiner Haupttätigkeit als Geiger der Wiener Staatsoper und der Wiener Philharmoniker unternimmt er auch Tourneen als Solist und KammermusikerAls Solist konzertierte Holger Groh mehrfach mit Orchestern wie den Wiener Bachsolisten, dem Symphonischen Orchester der Sudeten Philharmonie in Waldenburg, dem Philharmonischen Orchester in Opole sowie den Grazer Symphonikern, dessen Künstlerische Leitung er seit Herbst 2004 inne hat.

Michael Strasser, Viola
Geboren in Grieskirchen, O.Ö. Violinstudium bei Prof. Albert Fischer und Prof. Boris Kuschnir in Linz. Danach Studium der Viola an der Wiener Musikhochschule bei Prof Peter Ochsenhofer. 1993 und 1998 gewann er jeweils den ersten Preis beim Österreichischen Violinwettbewerb. 2001 1. Preis beim Österreichischen Kammermusik-Wettbewerb. Seit 2003 Mitglied der Wiener Staatsoper und seit 2006 Mitglied der Wiener Philharmoniker

Eckart Schwarz-Schulz, Violoncello
Geboren in Fürstenfeldbruck bei München. Studierte Cello an den Musikhochschulen in Wien und Frankfurt bei Prof. Wolfgang Herzer und Antonio Meneses. Nach dem Gewinn mehrerer Preise, Auszeichnungen und Stipendien, war er von 1998 bis 2004 Solocellist im National Symphony Orchestra of Ireland in Dublin. Während dieser Zeit erfolgten Einladungen als "guestleader" zum Philharmonia Orchestra in London und dem Hallé Orchestra Manchester. Mit dem NSO spielte er als Solist Konzerte von Milhaud, Brahms, Webber  und Ayres, ferner das Dvorak-Konzert mit dem Hibernian Orchestra und das Haydn D-Dur Konzert mit den Dublin Baroque Players. Zusammenarbeit mit den Dirigenten Gerhard Markson, Alexander Anissimov und Israel Yinon. Radio- Aufnahmen als Solist und Kammermusiker für RTE, BBC und den ORF. Als Solocellist des Irish Film Orchestras  Aufnahmen u. a. für U2, the Corrs und Van Morrison. Seit 2004 ist er Cellist im Orchester der Wiener Staatsoper, seit 2007 Mitglied der Wiener Philharmoniker.

Alexander Matschinegg, Kontrabass
Geboren in Wagna/Leibnitz, erster Kontrabassunterricht mit 11 Jahren bei A. Türk, anschließend Studium am Konservatorium in Graz bei Prof. A. Bärntaler. 1981 Erster Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend - musiziert" in Leoben. Ab 1990 Studium an der Wiener Musikhochschule bei Prof. Alois Posch, Ludwig Streicher und Josef Niederhammer. Mitglied des Gustav Mahler Jugendorchesters. Mehrere Meisterkurse bei Prof. Johannes Auersberg (Musikhochschule Graz). Seit 1993 Mitglied des Staatsopernorchesters und der Wiener Philharmoniker. Zahlreiche kammermusikalische Auftritte im In- und Ausland.

Günter Voglmayr, Flöte
In Oberösterreich geboren, beginnt seine musikalische Ausbildung mit 8 Jahren. 1993 absolvierte er als Schüler von Wolfgang Schulz sein Studium an der Wiener Musikhochschule. Wichtige Anregungen empfing er auch von Aurele Nicolet, bei welchem er seine Ausbildung abrundete.  Preise und Auszeichnungen bei nationalen wie internationalen Wettbewerben. 1987  Soloflötist des Gustav Mahler Jugendorchesters unter Claudio Abbado und Franz Welser-Möst. Als Kammermusiker und Solist konzertierte er unter anderem mit dem Wiener Kammerorchester, der Stockholm Sinfonietta, dem Zürcher Kammerorchester, dem Haydn Trio Wien, dem Wiener Ring Ensemble sowie dem Trio Weinmeister. Er war Begründer und künstlerischer Leiter des Kammermusikfestivals „Klangburg Festival Rappottenstein“, welches von 1997 bis 2004 stattfand. Seit 1993 ist Günter Voglmayr Mitglied der Wiener Philharmoniker.

     Bild vergrößern

Orgel Pfarrkirche Riegersburg

     Bild vergrößern

Pfarrkirche Riegersburg

     Bild vergrößern

Ornamentum Wien

    
zurück zu Auswahl ...
  Partner  
  Neuroth AG, 8421 Wolfsberg im Schwarzautal  
Impressum Kontakt